Bahnchef mahnt zur Besonnenheit

Bahnchef Rüdiger Grube hat angesichts drohender neuer Streiks der Lokführergewerkschaft GDL zur Besonnenheit gemahnt. «Unsere gewachsene Sozialpartnerschaft ist ein hohes Gut», sagte Grube beim Arbeitgebertag in Berlin. «Damit muss auch weiterhin sehr verantwortungsvoll umgegangen werden.» Ohne konkret den Tarifkonflikt mit der GDL zu nennen, sagte er, man wisse, warum er das gerade jetzt ganz besonders betone. Die Lokführergewerkschaft GDL lässt Bahnfahrer weiter zappeln. Sie nennt immer noch keinen konkreten Zeitpunkt für einen weiteren Streik.