Bahngewerkschaft EVG bekräftigt Streikbereitschaft

Kurz vor Ablauf ihres Ultimatums an die Deutsche Bahn heute Nachmittag hat die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG ihre Bereitschaft zu Streiks bekräftigt. «Wenn der Bahnvorstand das Ultimatum verstreichen lässt, werden Warnstreiks unweigerlich die Folge sein. Diese sind dann mit Beginn der nächsten Woche möglich», sagte der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner der «Passauer Neuen Presse». «Wir haben mehrfach verhandelt, ohne dass wir den ernsthaften Willen zur Einigung erkennen konnten. Jetzt wollen wir für die Kolleginnen und Kollegen endlich ein Ergebnis.»