Bahnstreik bis Montag: Lokführer bleiben hart

Schwere Tage für Millionen Bahnkunden: Trotz aller Appelle aus Politik und Wirtschaft haben die Lokführer ihren bislang längsten Streik begonnen. Der bundesweite Ausstand wird bis Montag zum Ausfall tausender Züge führen. Betroffen sind ab 2.00 Uhr früh der Fern- und Regionalverkehr, S-Bahnen und bereits seit dem Nachmittag der Güterverkehr. Die Bahn reagierte mit Ersatzfahrplänen, um die wichtigsten Verbindungen aufrecht zu erhalten. Der Streik fällt zusammen mit den Feiern zum 25. Jahrestag des Mauerfalls, zu denen in Berlin Hunderttausende Besucher erwartet werden.