Balkanroute: Staaten erkunden in Brüssel bessere Zusammenarbeit

Angesichts der chaotischen Lage der Flüchtlinge in Südosteuropa wollen Vertreter der betroffenen Länder Möglichkeiten für eine bessere Zusammenarbeit ausloten. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel reist zu einem Sondertreffen am Sonntagnachmittag in Brüssel, denn Ziel der meisten Flüchtlinge ist Deutschland. Eingeladen hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Er hofft, dass sich die Teilnehmer auf eine enge Kooperation und neue Kommunikationskanäle verständigen. So sollen die Länder der Balkanroute einander künftig über die Flüchtlingsströme auf ihrem Gebiet informieren.