«BamS»: Kraftfahrtbundesamt fordert von Volkswagen Zeitplan

Im Abgas-Skandal erhöht das Kraftfahrtbundesamt laut «Bild am Sonntag» den Druck auf Volkswagen. Die Behörde habe die Rechtsabteilung von VW schriftlich aufgefordert, bis zum 7. Oktober einen «verbindlichen Maßnahmen- und Zeitplan» vorzulegen. Darin soll VW erklären, ob und bis wann die Fahrzeuge die verbindliche Abgas-Verordnung ohne Manipulationssoftware einhalten werden, berichtet die Zeitung. Sollte VW die Aufforderung nicht beachten, werde die sogenannte Typengenehmigung entzogen. Dann dürften die betroffenen Autos nicht mehr verkauft und bewegt werden.