Bangen um Elefanten-Baby im Leipziger Zoo

Der Leipziger Zoo bangt weiter um das Überleben des vorgestern geborenen Elefanten-Babys. Das Tier habe die vergangene Nacht überstanden und sei in einem stabilen Zustand, sagte eine Sprecherin des Zoos. Das Elefanten-Mädchen muss künstlich ernährt und am Nachmittag operiert werden. Gestern war per Röntgenuntersuchung ein gebrochener Oberschenkel festgestellt worden. Zoodirektor Jörg Junhold sprach von einer ernsten Lage mit offenem Ausgang. Das Elefanten-Baby kann bisher weder alleine laufen noch trinken.