Abschiebung unter Protest: Thailand schickt 90 Uiguren nach China

Unter dem Protest von Vereinten Nationen und Menschenrechtlern hat Thailand 90 Uiguren gegen ihren Willen nach China deportiert. Die Uiguren sind eine muslimische Minderheit, die in ihrer Heimat Verfolgung fürchten. Die Abschiebung sei nach Protokoll erfolgt, sagte ein Sprecher des Außenministeriums, also nach Identifizierung von China als Heimatland. Thailändische Behörden hatten im vergangenen Jahr mehr als 250 Uiguren als illegale Einwanderer identifiziert und festgenommen.