Erster Mers-Fall in Thailand

In Thailand ist erstmals eine Erkrankung mit dem Mers-Virus registriert worden. Es handele sich um einen 75-Jährigen aus dem Nahen Osten, teilte das Gesundheitsministerium des Landes in Bangkok mit. Der Patient sei unter Quarantäne gestellt worden. Vorsichtshalber isolierten Experten auch drei Angehörige des Mannes, 56 mögliche Kontaktpersonen werden beobachtet. Derzeit grassiert das Mers-Virus auch in Südkorea. Der Erreger wurde erstmals 2012 in Saudi-Arabien nachgewiesen. Typische Symptome sind Fieber, Atemprobleme, Lungenentzündung und Nierenversagen.