Bank gab kein Geld: Mann demolierte mit Stein die Filiale

Verärgert über den Service hat ein 33-Jähriger mit einem Pflasterstein eine Bankfiliale in Heilbronn demoliert und einen Schaden von bis zu 200 000 Euro angerichtet. Der Mann sei kein Kunde der Bank gewesen und habe am Schalter - ohne nähere Kenntnis des deutschen Bankwesens - eine enorme Summe Geld verlangt, sagte ein Polizeisprecher. Als die Bankangestellten ihm kein Bargeld gaben, habe der 33-Jährige sich kurz darauf mit dem Stein an den Geldautomaten abreagiert - eine Polizeistreife nahm ihn fest.