Art Basel setzt auf Klassiker der Moderne

  Die Weltmesse Art Basel setzt dieses Jahr den Schwerpunkt auf Klassiker der Moderne. «Dieses Highlight mag erstaunen. Doch diese Werke werden immer seltener», sagte der Leiter der Schweizer Kunstmesse, Marc Spiegler, am Dienstag.

Art Basel setzt auf Klassiker der Moderne
Georgios Kefalas Art Basel setzt auf Klassiker der Moderne

Von den über 280 internationalen Galerien seien deshalb mehr als 50 Aussteller mit Werken von Künstlern wie Pablo Picasso, Marc Chagall oder Max Beckmann bestückt, erklärte er auf der Pressekonferenz in Basel.

Die Art Basel, die für das breite Publikum an diesem Donnerstag (18. Juni) startet, gilt weltweit als die bedeutendste Messe für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Für Sammler und Museumsdirektoren ist sie seit Dienstag geöffnet. Bis zum 21. Juni werden Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videos und Fotografien von mehr als 4000 Künstlern gezeigt.