Bassist Eberhard Weber mit Landesjazzpreis für Lebenswerk geehrt

Der Bassist Eberhard Weber hat in Stuttgart den mit 10 000 Euro dotierten Landesjazzpreis Baden-Württemberg erhalten. Der 75-Jährige wurde am Freitag in der neu geschaffenen Kategorie Sonderpreis für sein Lebenswerk geehrt.

Bassist Eberhard Weber mit Landesjazzpreis für Lebenswerk geehrt
Marijan Murat Bassist Eberhard Weber mit Landesjazzpreis für Lebenswerk geehrt

«Eberhard Webers Musik weckt bei den meisten Menschen Sehnsüchte», sagte Kunststaatssekretär Jürgen Walter (Grüne). «Eberhard Weber hat Millionen von Fans begeistert, seine Musik hat uns zutiefst berührt.»

Der Bassist dankte mit den Worten: «Natürlich bin ich sehr froh darüber, dass ich den Preis bekommen habe. Ich fühle mich auch deshalb sehr geehrt, weil heute meine Musik gespielt wird.»

Im Stuttgarter Theaterhaus traten musikalische Weggefährten Webers auf, wie der Saxofonist Jan Garbarek, der Gitarrist Pat Metheny und der Vibrafonist Gary Burton. Auf dem Programm stand auch ein Stück Methenys mit dem Gitarristen, der SWR-Big-Band und parallel dazu eingespielten alten Solo-Aufnahmen Webers.

Der gebürtige Stuttgarter Weber revolutionierte das Bassspiel im Jazz. Bei ihm wurde der Bass vom Pulsgeber zum Melodie- und Soloinstrument. Für sein erstes eigenes Album «The Colours of Chloë» erhielt er 1975 den Großen Deutschen Schallplattenpreis.