Batteriepark soll Stromnetz stabil halten - Baubeginn in Schwerin

Der Einsatz eines riesigen Batteriespeichers zur Stabilitätssicherung im Stromnetz soll bundesweit erstmals in Schwerin erprobt werden. Dafür lässt der regionale Energieversorger Wemag den nach eigenen Angaben europaweit größten kommerziellen Batteriepark errichten. Baubeginn ist für Dienstag, die Inbetriebnahme ein Jahr später geplant. Die Bereitstellung effektiver Speicher- und Puffersysteme für den Ausgleich schwankender Strommengen aus Wind- und Solarparks gilt als eine Schlüsselstelle der Energiewende.