Bauer als deutscher Handball-Präsident zurückgetreten

Bernhard Bauer ist überraschend als Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) zurückgetreten. Das bestätigte DHB-Präsidiumsmitglied Uwe Schwenker der Deutschen Presse-Agentur.

Bauer als deutscher Handball-Präsident zurückgetreten
Daniel Naupold Bauer als deutscher Handball-Präsident zurückgetreten

Zuvor hatte das Magazin «Sport Bild» darüber berichtet. «Ich habe das erstmal zur Kenntnis genommen und muss das respektieren. Ich bedauere das sehr», sagte Schwenker, der auch Präsident des Ligaverbandes HBL ist. Seine Entscheidung hatte Bauer am Vormittag telefonisch seinen Präsidiumskollegen mitgeteilt.

Der 64 Jahre alte Bauer war am 21. September 2013 zum Präsidenten des weltgrößten nationalen Handballverbandes gewählt worden. Gemeinsam mit seinem neuen Vizepräsidenten für Leistungssport, Bob Hanning, hatte er den Verband modernisiert. Der ehemalige Ministerialdirektor in der Landesregierung Baden-Württembergs hatte die Nachfolge von Ulrich Strombach angetreten, der zuvor 15 Jahre lang den DHB geführt hatte.

Zwischen Bauer und Hanning war es am Rande der Männer-WM in Katar zu Jahresbeginn im Zusammenhang mit der Suche nach einem neuen Frauen-Bundestrainer zu einem Zwist gekommen. Unter Moderation von Schwenker war Anfang Februar ein Burgfrieden zwischen dem Präsidenten und dem Leistungssportchef geschlossen worden.