Bauern befürchten weitere Einbußen - «Trendwende nicht in Sicht»

Den deutschen Bauern drohen angesichts des Preistiefs bei wichtigen Produkten wie Milch das zweite Jahr in Folge drastische Einbußen. «Eine Trendwende ist im Moment nicht in Sicht», sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied der dpa vor dem Bauerntag in Hannover. «Wir befürchten, dass wir dieses Jahr je nach Produktionsrichtung nochmals 15 bis 35, 40 Prozent Einkommensrückgang erleiden müssen.» Auch im vergangenen Jahr waren die Gewinne über fast alle Sparten eingebrochen. Von Bundesminister Christian Schmidt verlangt Rukwied Klarheit über angekündigte Milchbauern-Hilfen.