Bayer steht vor Milliardenübernahme in Norwegen

Bayer steht vor einer Milliardenübernahme in Norwegen. Der Krebsmittelspezialist Algeta bestätigte den Erhalt eines vorläufigen Übernahmeangebots des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns. Der angebotene Kaufpreis betrage 336 Kronen je Aktie. Damit würde der norwegische Spezialist mit umgerechnet knapp 1,8 Milliarden Euro bewertet. Die «Frankfurter Rundschau» hatte über den geplanten Kauf berichtet, dabei aber einen knapp zehn Prozent niedrigeren Kaufpreis genannt. Bayer und Algeta arbeiten bereits seit 2009 bei der Entwicklung und Vermarktung eines Wirkstoffs zusammen.