Bayer und sinkende Ölpreise drücken den Dax

Die wieder gesunkenen Ölpreise und eine sehr schwache Bayer-Aktie haben dem Dax die Erholung vermiest. Der deutsche Leitindex schloss am Abend mit einem Abschlag von 1,13 Prozent auf 9862,12 Punkte und verbuchte damit den zweiten Tag in Folge Verluste.

Bayer und sinkende Ölpreise drücken den Dax
Fredrik Von Erichsen Bayer und sinkende Ölpreise drücken den Dax

Laut Börsianern belastete auch die schwächere Wall Street. Noch im Tagesverlauf war das wichtigste deutsche Börsenbarometer zurück über die viel beachtete Marke von 10 000 Zählern geklettert.

Der Mittelwerte-Index MDax beendete den Tag mit einem Abschlag von 0,88 Prozent auf 20 047,16 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,56 Prozent auf 1630,89 Punkte nach. Schwergewicht Bayer verlor am Dax-Ende 4,85 Prozent. Die Papiere wurden von Gerüchten belastet, wonach der Pharma- und Agrarchemiekonzern intern ein Milliarden-Angebot für den US-Saatguthersteller Monsanto prüfen soll.