Bayerischer Skitourengeher von Lawine in Österreich getötet

Ein Mann aus Passau ist bei einer Skiwanderung in den österreichischen Alpen von einer Lawine getötet worden. Der 27-jährige Bayer war mit anderen Wintersportlern auf der Rotbühelspitze in Vorarlberg unterwegs, als sich ein großes Schneebrett löste, berichtete die örtliche Polizei. Obwohl sich sein Lawinen-Airbag bei dem Unfall aufgeblasen hatte, konnte er sich nicht an der Oberfläche der Schneemassen halten sondern wurde unter ihnen begraben, berichteten die Einsatzkräfte. Insgesamt wurden fünf Menschen verschüttet. Vier davon wurden schnell gerettet.