Bayerisches Staatsorchester spielt in Kaschmir

Das Bayerische Staatsorchester gibt ein Konzert in der krisengeschüttelten Kaschmir-Region - als wohl erstes westliches Orchester überhaupt. Der deutsche Botschafter in Indien, Michael Steiner, sprach von einem «historischen Ereignis».

Bayerisches Staatsorchester spielt in Kaschmir
Tobias Hase Bayerisches Staatsorchester spielt in Kaschmir

Das Konzert soll am 7. September in Srinagar, der Landeshauptstadt von Jammu und Kaschmir, stattfinden, am Pult wird der indischstämmige Dirigent Zubin Mehta stehen. «Dieses Konzert ist für die Menschen von Kaschmir», sagte Steiner. Ihr Alltag in der Grenzregion zu Pakistan sei nicht einfach - die Bewohner leiden immer wieder unter Ausbrüchen von Gewalt und unter Ausgangssperren.