Bayern eröffnet Aufnahmezentrum speziell für Balkan-Flüchtlinge

Bayern eröffnet heute das bundesweit erste Aufnahmezentrum speziell für Balkan-Flüchtlinge. In einer ehemaligen Kaserne bei Ingolstadt sollen künftig 500 Flüchtlinge aus Südosteuropa untergebracht werden. Sie haben meist keinerlei Chance auf ein Bleiberecht. Insgesamt sollen rund 1500 Balkan-Flüchtlinge im Raum Ingolstadt zusammengefasst werden, an drei Standorten. Die Behörden sollen dort zusammenarbeiten, um die Verfahren deutlich schneller abwickeln zu können. Das Ziel: abgelehnte Asylbewerber so schnell wie möglich wieder in ihre Heimat zurückzuschicken.