Bayern-Kapitän Lahm operiert - Noch einige Tage im Krankenhaus

Philipp Lahm ist nach seiner schweren Knöchelverletzung operiert worden. Wie der FC Bayern mitteilte, erfolgte der Eingriff am Morgen und verlief erfolgreich. Dem Weltmeister und Kapitän des deutschen Fußball-Rekordchampions wurden im rechten Fuß eine Platte und eine Schraube eingesetzt, um das gebrochene obere Sprunggelenk zu fixieren. Der 31-Jährige werde «noch einige Tage» im Krankenhaus bleiben, hieß es. Danach müsse Lahm den Fuß mehrere Wochen schonen, ehe die Reha beginnen könne. Lahm hatte sich die Verletzung am Dienstag im Training zugezogen.