Bayreuther Premierenwoche endet mit «Tristan und Isolde»

Die Premierenwoche der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele geht heute mit der Oper «Tristan und Isolde» zu Ende. Die Chefin selbst, Festspielleiterin Katharina Wagner, bringt die tragische Liebesgeschichte als Regisseurin auf die Bühne. Am Pult steht Dirigent Christian Thielemann. Stephen Gould singt - wie im vergangenen Jahr - den Tristan. Petra Lang als Isolde ist neu bei der Produktion dabei. Die Bayreuther Festspiele dauern noch bis zum 28. August.