Beamtenbund drängt Arbeitgeber beim öffentlichen Dienst zum Einlenken

Vor der zweiten Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst fordert der Beamtenbund dbb den Bund und die Kommunen zum Einlenken auf. «Die Beschäftigten lassen sich nicht mit Almosen abspeisen», sagte dbb-Verhandlungsführer Willi Russ der dpa in Potsdam. Nach ersten Warnstreiks setzen Gewerkschaften und Arbeitgeber am Vormittag in Potsdam die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst fort. Es geht dabei um die über zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen.