Beamtenbund: Streiks in Schulen und Kliniken möglich

Der Chef des Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, hat vor den Tarifverhandlungen mit den Ländern die Tarifforderung von 5,5 Prozent verteidigt. Die Politik müsse abwägen, wie sie angesichts des immer dramatischeren Fachkräftemangels im öffentlichen Dienst mehr Interessenten anlocken kann. Das gehe bestimmt nicht mit mickrigen Lohnabschlüssen», sagte Dauderstädt der «WirtschaftsWoche». Er machte deutlich, dass die Gewerkschaften für ihre Forderungen notfalls streiken würden. Beamtenbund und Verdi verhandeln von Montag an mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder über die Entgelte.