Beamtenbund will mehr Schutz für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst

Der Beamtenbund fordert mehr Schutz vor gewalttätigen Angriffen in Jobcentern und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes. In den vergangenen Monaten habe es einige Ereignisse gegeben, die die Gefahr dramatisch vor Augen geführt hätten, sagte dbb-Chef Klaus Dauderstädt der Deutschen Presse-Agentur. Sie seien aber nur die Spitze des Eisbergs. So war im Dezember ein 61 Jahre alter Gutachter in einem Jobcenter in Rothenburg ob der Tauber erstochen worden.