Behörden verstärken Einsatz auf Lesbos - Lage leicht entspannt

Mit einer weiteren Fähre und zusätzlichem Personal haben die griechischen Behörden die Lage der Flüchtlinge auf der Insel Lesbos etwas entschärft. Mit dem Einsatz von drei Fähren könne man täglich mehr Migranten zum Festland bringen als ankommen. Knapp 7000 Flüchtlinge sind in den vergangenen 24 Stunden zum griechischen Festland gebracht worden. Außerdem soll neben dem Haupthafen von Lesbos auch der Hafen auf der Westseite als Drehscheibe für die Registrierung von Flüchtlingen und ihre Weiterreise genutzt werden.