Bei Braunschweig: Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf A2

Wegen Aufräumarbeiten an einer Unfallstelle auf der Autobahn 2 bei Braunschweig müssen Verkehrsteilnehmer bis zum Morgen mit Behinderungen und Staus rechnen.

Bei Braunschweig: Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf A2
Feuerwehr Braunschweig Bei Braunschweig: Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf A2

Die Bauarbeiten an der Fahrbahndecke würden noch bis etwa 8 Uhr andauern, berichtete die Polizei. Auslöser waren zwei aufeinanderfolgende Lkw-Unfälle am Montagmorgen. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Ein Lastwagen verlor bei einem der Unfälle Kraftstoff, die Fahrbahndecke musste deshalb neu asphaltiert werden.

Bei dem Unfall wurde der Tank des einen Lkw beschädigt. Große Mengen Diesel liefen aus. Um zu verhindern, dass der Kraftstoff in den Asphalt sickert, frästen Bauarbeiter die Fahrbahndecke ab und legten neuen Belag drauf. Dieser musste bis in die Morgenstunden trocknen.

Bei dem zweiten Unfall kollidierten zwei weitere Lkw. Der eine Sattelzug wurde gegen eine Lärmschutzwand gedrückt. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten aus dem völlig zerstörten Fahrerhaus befreit werden und wurden ins Krankenhaus gebracht. Einer der Lastwagen hatte DVDs geladen, die sich durch die Wucht des Aufpralls auf der gesamten Fahrbahn verteilten.

Wegen der Aufräumarbeiten musste die A2 in Richtung Westen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Weil viele Fahrzeuge den Weg über Braunschweig gesucht haben, kam es am Montag teilweise zu dichtem Stau in der Innenstadt. Der Schaden liegt laut Polizei bei einer Million Euro.