Bei Hooligan-Demo Rangeleien von Polizei und Gegendemonstranten

Am Rande der Anti-Islamismus-Demonstration von Hooligans und Rechten in Hannover ist es zu Rangeleien zwischen der Polizei und Gegendemonstranten gekommen. Diese versuchten, eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Die Beamten setzten Pfefferspray ein, um das zu verhindern. Bei der Hooligan-Kundgebung selbst ist bisher alles friedlich. Bis zum Nachmittag waren nach Polizeiangaben rund 3000 Teilnehmer aus ganz Deutschland gekommen. Außerdem wurden rund 4600 Gegendemonstranten gezählt.