Bei Kaiser's Tengelmann beginnt die Zerschlagung

Bei Kaiser's Tengelmann beginnt heute aller Voraussicht nach das endgültige Aus. Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub will die ersten der bundesweit mehr als 400 Filialen verkaufen. Mehr als 15 000 Mitarbeiter haben Angst, ihre Stelle zu verlieren. Die größten Sorgen machen die 105 Supermärkte in Nordrhein-Westfalen. Haub zeigte sich aber weiter offen für eine Lösung, die die Supermarktkette als Ganzes erhält. Das «Zeitfenster» schließe sich erst, wenn die erste Filiale verkauft sei.