Beipackzettel für Finanzprodukte sollen verständlicher werden

Banken und Sparkassen wollen die sogenannten Beipackzettel für Finanzprodukte verständlicher machen. Mit Begriffen wie Agio und Barausgleich sollen die Geldhäuser ihren Kunden nicht mehr kommen, und stattdessen Ausgabeaufschlag und Zahlung schreiben. So empfehlen es die Branchenverbände ihren Mitgliedern in einer mehrseitigen Liste alternativer Begriffe und Erläuterungen. Die Blätter sind seit 2011 Pflicht und sollen es Kunden erleichtern, die für sie geeignete Geldanlage zu finden.