Nato-Soldaten sollen auch nach 2016 in Afghanistan bleiben

Die Nato bereitet sich auf eine weitere Verlängerung ihres bereits seit 14 Jahren andauernden Einsatzes in Afghanistan vor. Bei einem Treffen im türkischen Badeort Belek bei Antalya einigten sich die Außenminister der Mitgliedstaaten am Mittwoch, ihre militärische Präsenz in dem Krisenland auch nach dem Ende der aktuellen Resolute-Support-Mission aufrechtzuerhalten. Dann sollen allerdings zivile Kräfte die Führung des Einsatzes übernehmen. «Unser Ziel wird es sein, die afghanischen Sicherheitsbehörden zu beraten und zu schulen», erklärte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.