Über 20 000 Kurden fordern in Düsseldorf Solidarität mit Kobane

Mehr als 20 000 kurdische Demonstranten haben nach Polizeiangaben in Düsseldorf ihre Solidarität mit der von der Terrormiliz IS bedrohten Stadt Kobane bekundet. Während es vor einigen Tagen nach kurdischen Kundgebungen in Hamburg und Celle zu Auseinandersetzungen mit mutmaßlichen Sympathisanten des IS gekommen war, blieb die Lage in Düsseldorf bisher friedlich. Die Teilnehmer forderten in Sprechchören und auf Plakaten «Stoppt das Massaker in Kobane» und »Freiheit für Kobane». Die kurdische Stadt ist seit Tagen schweren Angriffen der Terrororganisation IS ausgesetzt.