Bergung der «Indian Ocean» kostet zweistelligen Millionenbetrag

Die Kosten für die Bergung des Containerriesen «CSCL Indian Ocean» gehen in den zweistelligen Millionenbereich. Der 400 Meter lange Frachter war in der Elbe bei Stade auf Grund gelaufenen und in der Nacht von zwölf Schleppern zurück in die Fahrrinne gebracht worden. Die Kosten für die Bergung müssten die Versicherungen der Reederei übernehmen, sagte der Leiter des Cuxhavener Havariekommandos, Hans-Werner Monsees, der die Aktion geleitet hatte. Der Steuerzahler werde damit nicht belastet.