Bergwanderin bei 200-Meter-Sturz ums Leben gekommen

Eine Bergwanderin aus Bonn ist in den Ammergauer Alpen in Oberbayern bei einem 200 Meter tiefen Sturz ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war die 64-Jährige allein unterwegs auf einer Tour über die Klammspitze. Ein Wandererpärchen, das sich am Gipfel befand, musste den Absturz mit ansehen und alarmierte die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Bergretter war die Frau aber schon tot.