Bericht: Afghanische Sicherheitskräfte nutzen Schulen für Gefechte

Afghanische Sicherheitskräfte nutzen nach Angaben von Menschenrechtlern zunehmend Schulen als Basis für ihre Militäroperationen. Damit gefährdeten sie Tausende Kinder und deren Schuldbildung, warnt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. «Nicht nur die Taliban schaden Kindern», sagt die Afghanistan-Beauftragte von HRW, Patricia Gossman. «Kinder werden gefährdet von denjenigen, die sie beschützen sollen.» Schulen würden so zum Ziel der Angriffe radikalislamischer Taliban.