Bericht: Alcatel-Lucent will weltweit 15 000 Stellen streichen

Der angeschlagene Telekomausrüster Alcatel-Lucent will weltweit 15 000 Stellen streichen. Die Pariser Wirtschaftszeitung «Les Echos» berichtete am Abend über entsprechende Pläne der Geschäftsführung. Diese sehen laut Zeitung unter anderem vor, die französischen Standorte Toulouse und Rennes komplett zu schließen. Zu möglichen Konsequenzen für das Personal in Deutschland gibt es bislang keine Angaben. Dort hat Alcatel-Lucent seinen Stammsitz in Stuttgart.