Bericht: Assad-Geheimtruppe verteilt Giftgas-Bestände in Syrien

Eine geheime Militäreinheit soll Teile der syrischen Chemiewaffen im Land verteilt haben. Die Bestände seien an mindestens 50 verschiedene Orte gebracht worden, berichtet das «Wall Street Journal» und beruft sich auf Regierungsvertreter aus den USA und dem Nahen Osten. Auch Munition sei umgelagert worden. Ziel sei es gewesen, den Vereinigten Staaten einen Militärschlag zu erschweren. Die Aktion wecke aber auch Zweifel an der Möglichkeit, die Chemiewaffen unter internationale Kontrolle zu stellen.