Bericht: Bis zu 5500 Euro Unterschied bei Beamtenbesoldung

Das Gehaltsgefälle unter den fast 1,2 Millionen Landesbeamten in Deutschland wird immer größer. Betroffen seien in den 16 Bundesländern praktisch alle Berufsgruppen, vom Lehrer über den Polizisten bis zum Gerichtsvollzieher, berichtet die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf den neuen Besoldungsreport des DGB. Demnach könnten die Unterschiede in der Besoldung in einer Gehaltsgruppe jährlich bis zu 5500 Euro betragen. Beamte werden nicht nach Tarifverträgen bezahlt.