Bericht: Bundesrechnungshof kritisiert Chaos bei Kfz-Steuer

Die Übernahme der KfZ-Steuer durch den Bund hat zu erheblichen Problemen geführt. «Viele tausend Bürgerinnen und Bürger» hätten sich über die neue Verwaltung der Steuer beschwert, schreibt die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf de Bundesrechnungshof. Zudem habe es sich für den Bund zu einem milliardenschweren Verlustgeschäft entwickelt, die ursprünglich in Zuständigkeit der Länder gelegene Steuer seit Mitte 2009 zu verwalten. Laut Rechnungshof sei es zum Chaos gekommen, als der Bund 2014 die erfahrenen Landes-Mitarbeiter durch den Zoll ablöste.