Bericht: Bundesregierung erhöht Flüchtlings-Prognose drastisch

Angesichts immer schneller steigender Asylbewerberzahlen wird die Bundesregierung ihre Flüchtlingsprognose voraussichtlich stark anheben. Die neue Vorhersage des zuständigen Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Innenminister Thomas de Maizière morgen vorstellen wolle, werde «drastisch» höher ausfallen als die bisherige, berichtet das «Handelsblatt» unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach könnten in diesem Jahr 650 000, womöglich sogar 750 000 Asylbewerber nach Deutschland kommen. Bislang hatte die Bundesregierung mit 450 000 gerechnet.