Bericht: Bundeswehr soll länger als 2017 in Afghanistan bleiben

Die Bundesregierung will den Bundeswehreinsatz in Afghanistan nach einem «Spiegel»-Bericht über 2017 hinaus verlängern, wenn auch die US-Streitkräfte so lange im Land bleiben. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe bereits mit US-Präsident Barack Obama über das Thema gesprochen, berichtete das Nachrichtenmagazin vorab. Bisher ist der Ausbildungseinsatz von Nato und Bundeswehr bis Ende 2016 angelegt. Derzeit sind noch etwa 830 deutsche Soldaten in Afghanistan. Ihren Kampfeinsatz dort beendete die Nato offiziell Ende 2014.