Bericht: Chinesische Polizei schießt auf protestierende Tibeter

Polizisten in China haben nach einem Radiobericht auf protestierende Tibeter geschossen und mindestens 60 Menschen verletzt. Demnach waren die Tibeter auf die Straße gegangen, weil sie sich weigerten, zum chinesischen Nationalfeiertag Flaggen an ihren Häusern zu hissen, wie der US-Sender Radio Free Asia weiter berichtete. Seit Monaten hatten sich immer wieder Tibeter aus Protest gegen eine Unterdrückung durch China selbst verbrannt.