Bericht: Ein Toter bei Zusammenstößen in Bangkok

Bei Zusammenstößen zwischen Gegnern und Anhängern der thailändischen Regierung hat es in Bangkok einen Toten gegeben. Die Polizei habe bestätigt, dass ein 21 Jahre alter oppositioneller Student bei Auseinandersetzungen mit Regierungsanhängern erschossen worden sei, berichtete das Online-Nachrichtenportal «The Nation». Zuvor hatten lokale Medien von vier Verletzten und Schüssen berichtet. Die Massenproteste waren bislang friedlich verlaufen. Mit dem Aufmarsch Tausender rivalisierender Demonstranten hatte sich die Lage am Wochenende aber zugespitzt.