Bericht: Große Stromtrassen kommen später

Die geplanten Strom-Autobahnen von Nord nach Süd werden voraussichtlich mehrere Jahre später fertig als bislang erwartet. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung. Grund sei vor allem die geplante Verlegung der Leitungen unter der Erde. Das verlange umfangreiche Neuplanungen, zitiert die Zeitung die Bundesnetzagentur. Bundestag und Bundesrat hatten Ende 2015 beschlossen, dass die Stromtrassen, die vor allem Windstrom nach Süden transportieren sollen, vorrangig als Erdkabel konzipiert werden statt als Überlandleitungen.