Bericht: Hartz-IV-Empfänger büßten Milliarden durch Sanktionen ein

Langzeitarbeitslosen geht jedes Jahr insgesamt ein dreistelliger Millionenbetrag durch Sanktionen der Jobcenter verloren. Seit 2007 hätten die Hartz-IV-Bezieher dadurch bereits 1,7 Milliarden Euro eingebüßt, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Sie berufen sich auf Daten der Bundesagentur für Arbeit, die die Behörde auf Anfrage der Vize-Linksfraktionschefin Sabine Zimmermann zusammengestellt hat. Sanktionen werden unter anderem verhängt, wenn Betroffene Arbeits- oder Ausbildungsangebote ablehnen. Hauptgrund sind aber Verstöße gegen Meldepflichten.