Bericht: Hochrangige VW-Manager wussten früh von Diesel-Problemen

Mitglieder des Top-Managements von Volkswagen haben einem Bericht zufolge früh von Problemen bei den Abgaswerten von Dieselautos gewusst. Wie das «Manager Magazin» unter Berufung auf ein Sitzungsprotokoll schreibt, erörterte der damalige Vorstand der Kernmarke VW das Thema schon im Frühjahr 2014. Das Gremium - damals geleitet vom inzwischen zurückgetretenen Konzernchef Martin Winterkorn - diskutierte demnach über einen Brief der US-Umweltbehörde EPA. Diese hatte die weltweite Abgas-Affäre im September dieses Jahres ans Licht gebracht.