Bericht: Justizministerium hält Landesverrat-Vorwurf für falsch

Im Fall der Ermittlungen gegen Journalisten von Netzpolitk.org wird das Bundesjustizministerium Medienberichten zufolge in einer Stellungnahme zu dem Ergebnis kommen, dass es sich nicht um Landesverrat handele. Das berichten «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR. Das Quasi-Gutachten soll bis Donnerstag fertig sein. Ob danach schon die Ermittlungen eingestellt werden, sei ungewiss. Netzpolitik.org hatte in Berichten Informationen des Verfassungsschutzes veröffentlicht.