Bericht: Mehdorn-Nachfolge offenbar geklärt

Die Entscheidung, wer neuer Geschäftsführer des Hauptstadtflughafens werden soll, ist nach einem Bericht von «rbb-online» offenbar geklärt.

Bericht: Mehdorn-Nachfolge offenbar geklärt
Bernd Settnik Bericht: Mehdorn-Nachfolge offenbar geklärt

Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg werde am Freitag bei seiner angesetzten Sondersitzung den Nachfolger des scheidenden Chefs Hartmut Mehdorn bestimmen, hieß es. Ein Sprecher der Flughafengesellschaft äußerte sich dazu am Dienstagabend auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht.

Berlin und Brandenburg hatten sich bislang nicht mit dem Bund als dritten Eigentümer auf einen Nachfolger Mehdorns einigen können. Dem «rbb»-Bericht zufolge soll sich nun Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit den beiden Gesellschaftern geeinigt haben. Im Gespräch sei der Ex-Rolls-Royce-Manager Karsten Mühlenfeld. Er trat jedoch Anfang Februar eine neue Stelle als Entwicklungschef für Zentral- und Osteuropa bei Bombardier an.

Brandenburg zeigte sich zuletzt zuversichtlich, dass am Freitag im Aufsichtsrat ein neuer Chef bestimmt werde. «Alle Beteiligten arbeiten nach wie vor daran, dass am Freitag eine Entscheidung getroffen wird», sagte Regierungssprecher Thomas Braune am Dienstagnachmittag.

Neben Mühlenfeld war zuletzt auch der Manager Michael Clausecker wiederholt genannt worden. Bei dem Zug- und Flugzeugbauer Bombardier war Clausecker bis zum vergangenen Sommer Deutschlandchef.

Nach Querelen mit dem Aufsichtsrat will Mehdorn den Posten spätestens zum 30. Juni aufgeben.