Bericht: Nordkoreas Regime lässt etwa 80 Menschen hinrichten

Das Regime in Nordkorea hat einem südkoreanischen Zeitungsbericht zufolge Anfang des Monats rund 80 Menschen öffentlich erschießen lassen. Die Menschen seien am 3. November in sieben Städten außerhalb der Hauptstadt Pjöngjang hingerichtet worden, schreibt die Zeitung «JoongAng Ilbo». Sie beruft sich auf einen nicht weiter identifizierten Informanten, der kürzlich Nordkorea besucht habe. In der Hafenstadt Wonsan hätten etwa 10 000 Menschen in einem Stadion die Erschießungen ansehen müssen, hieß es.