Bericht: Polizei beklagt mangelnde Ausrüstung gegen Terror

Die Polizei beklagt nach einem «Spiegel»-Bericht, dass sie für Terrorangriffe mit Militärwaffen unzureichend gerüstet ist. Weder die Ausstattung der Bundespolizei noch die der Länderpolizeien biete Schutz gegen Kalaschnikow-Sturmgewehre, wie von den Attentätern in Paris verwendet, zitiert das Magazin aus einem internen Schreiben an Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Dieser hatte nach den Terroranschlägen vom Januar bereits angekündigt, dass die Polizei personell und technisch besser ausgestattet werden solle. Derzeit laufen die entsprechenden Haushaltsverhandlungen.