Bericht: Regierung war frühzeitig vor Flüchtlingsandrang gewarnt

Die Bundesregierung soll bereits im Frühjahr von der EU-Grenzschutzagentur Frontex vor einem Flüchtlingszustrom gewarnt worden sein. Der Frontex-Chef Fabrice Leggeri habe im März eine neue Rekordzahl von Flüchtlingen in Europa angekündigt, berichtet die «Welt am Sonntag». Im Juni habe Leggeri in einer internen Sitzung des Bundestages den Abgeordneten mitgeteilt, dass die irregulären Grenzübertritte von der Türkei nach Griechenland im Vergleich zum Vorjahr um 550 Prozent gestiegen seien. Die Zahl sei dem Bundesinnenministerium und dem Kanzleramt übermittelt worden.